Ich arbeite mit wunderbaren Menschen!

 

Solche, die

 

mit Ihren Gefühlen und Bedürfnissen immer vertrauter werden wollen.

 

ihren Impulsen folgen wollen, statt in festgefahrenen Mustern zu agieren.

 

eine wichtige Entscheidung gewissenhaft treffen wollen.

 

mit sich selbst mehr in Kontakt kommen wollen.

 

eine Trennung oder einen Schicksalsschlag zu verarbeiten haben.

 

dem Leben vertrauen wollen, auch wenn in der Biographie Dinge geschehen sind, die heute noch belastend sind.

 

die immer kontaktfreudiger und selbstbewusster werden wollen.

 

Das Leben in seiner Fülle annehmen und genießen wollen.

 

die spirituelle Erfahrungen machen und diese besser einordnen und integrieren wollen.

 

 

Wenn Sie diese Dinge an sich kennen, dann empfehle ich Ihnen die Skan-Körprarbeit. 

 

Anhaltende Müdigkeit und Erschöpfung

 

Berufliche oder private Blockaden.

 

Immer wiederkehrende Lebenskrisen

 

Chronischer finanzieller Mangel

 

Tendenz zu übermäßigem Konsum

 

Hemmungen, Scham und Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen

 

Scheinbar unlösbare Konflikte

 

 

Die Skan-Körperarbeit im LaLoba umfasst im Wesentlichen:

 

Einzeltreffen in meiner Praxis

 

Offene Workshops

 

Jahresgruppe über 8 Wochenendtermine

 

 

Verwandte Themen:

 

Tanzworkshop

 

Bewusstheitsgruppe nach Christian Meyer

 

 

Mit der Skan-Körperarbeit setzen Sie unmittelbar am Körper an,

um Blockaden dauerhaft zu lösen. 

 

Ich verfüge über 16 Jahre Erfahrung im körperorientierten Coaching

und unterstütze Menschen effektiv in unterschiedlichen Lebenslagen.

 

 

 

 

 

Kreativität im Ausdruck

 

Lebendigkeit und Authentizität

 

Selbsterfahrung und Aufwachen

 

Herausforderung

 

Begegnung und Kontakt

 

 

Das ist Skan-Körperarbeit! 

 

 

 

 

Skan-Körperarbeit 

 

Die Skan-Körperarbeit geht ursprünglich hervor aus der von Wilhelm Reich in den 50er Jahren entwickelten Vegetotherapie. Sie wird auch Reichianische Körpertherapie genannt.

 

Ein wesentlicher Beitrag zu Körperpsychotherapie ist Reichs Lehre von den fünf Charaktertypen. Demnach panzert sich der Mensch in den frühen Entwicklungsphasen seiner Kindheit muskulär in unterschiedlichen Körpergebieten. Diese Panzerung blockiert den natürlichen Energiefluss. Es bildet sich ein typischer Charakter heraus, aus dem dann eine grundsätzliche Haltung dem Leben gegenüber entwickelt wird.

 

Diese Haltung ist von typischen Lebensthemen und Einschränkungen stark geprägt. Wir alle sind "Mischformen" der fünf  benannten Charaktertypen und doch ist meist eine davon dominat und zieht sich durch alle Bereiche unseres Lebens. 

 

Gelingt es uns, die muskuläre Panzerung zu lösen, dann verändert sich auch die Haltung dem Leben gegenüber stark. In der Skan Körperarbeit werden Interventionen eingesetzt, die geeignet sind, die muskuläre Panzerung wirksam anzugreifen. 

 

Reichs körpertherapeutische Ansätze wurden von bedeutenden Körperpsychotherapeuten wie Michael Smith, El Baumann und Loil Neidhöfer weiter entwickelt.

 

Die Gestalttherapie, wie sie Fritz Peerls ausgearbeiet hat, hat heute starken Einfluss auf die Skan Körperarbeit insgesondere in den Gruppen.

 

Die heutige Skan-Körperarbeit ist umfangreich!

 

Sie lässt sich grob in zwei Richtungen gliedern, nämlich die Einzeltreffen (auch Matte genannt)

 

und die Gruppenarbeit, welche in Wochenend-Workshops oder Jahresgruppen angeboten wird.

 

Oft beginnen Klienten die Arbeit mit Einzeltreffen und schließen sich später einer Gruppe an.

 

Was in der Situation zwischen Therapeut und Klient in der Einzelsitzung erarbeitet wurde, soll sich in größerem Kontext fortsetzen.

 

Der geschützte Rahmen einer Gruppe ist dafür bestens geeignet.

 

Ziel der Skan-Körperarbeit ist,

 

dass Sie lernen, aus Ihrem natürlichen Sein heraus der Welt begegnen können.

 

Jedes "Wenn und Aber", jede Zurückhaltung der Impulse, jedes Zögern, jede vorgetäuschte Freundlichkeit entspringt den irgendwann im Verlauf der Biographie eingefangenen Ängsten, Trauma oder Glaubessätzen.

 

Muster aufbrechen

 

Daraus entwickeln sich meist schleichend Haltungen und Muster, die stark prägen. Oft spüren wir, dass wir das nicht wirklich sind und kämpfen dagegen an. Wir merken, dass wir nach immer gleichen Mustern handeln, fühlen und denken.

 

Ist Skan eine Therapie?

 

Skan bietet eine intensive Auseinandersetzung mit sich selbst an. Meine Arbeit verstehe ich nicht als Therapie, obwohl sie therapeutisch und gesundend wirkt.

 

Energie frei setzen

 

Seelischer Schmerz, ungelöste Konflikte, Traumata oder ungefühlte Ängste tragen wir manchmal jahrelang mit uns herum. Über Gespräche und darüber Reden kommen wir oft nicht weiter, denn es geht weniger darum, für etwas einen Grund oder eine Lösung zu finden,

 

als gebundene Energie wirksam zu befreien.

 

Das gelingt am besten direkt über den Körper!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Skan-Körperarbeit Karlsruhe, Johanna Baumann

Anrufen

E-Mail