Herzliche Einladung zu einem Gastvortrag im LaLoba

mit Leila Dregger, Mitarbeiterin des Friedensprojekts TAMERA 
und Live-Musik (Gesang und Gitarre) von Janine und Thomas.

 

In großer Vorfreude auf diese Veranstaltung

Johanna 

Mit Leila Dregger, Mitarbeiterin des Friedensprojektes TAMERA 

 

Und Live-Musik

von Janine und Thomas, Gesang und Gitrarre

20. November 2018

19 Uhr

 

Eintritt frei!

 

Bitte rechtzeitig anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

 

FÜR DIE VERSÖHNUNG DER GESCHLECHTER UND EINE NEUE KRAFT DER FRAUEN

“Frauenmacht ist nicht gegen den Mann gerichtet und nicht gegen unsere Liebe zu den Männern. Sie verlässt aber entschlossen diejenigen männlichen Strukturen, die zu der weltweiten Vernichtung des Lebens und der Liebe beigetragen haben.” Sabine Lichtenfels
In 5000 Jahren Patriarchat wurden Sinnlichkeit und Sexualität ebenso bekämpft wie alles Weibliche und die Erde selbst. Auch Männer sind nicht unbeschädigt durch diese Epoche gekommen. Die heutigen sozialen Formen für Liebe und Eros sind zu eng, um diese großen Kräfte sinnvoll aufzunehmen.
In Tamera arbeiten wir an sozialen Lebensformen, die Dauer, Wahrheit und Vertrauen in der Liebe möglich machen. Wir brauchen einen gesellschaftlichen Systemwechsel –
auch in der Positionierung der Frau: Wenn Frauen sich auf ihre Kraft der Anteilnahme an allen Wesen, der Liebe und des Wissens besinnen, wenn sie Männer nicht mehr imitieren, wenn sie untereinander eine tiefe Solidarität und Kooperation finden, dann kann eine machtvolle globale Frauenkraft entstehen.
“Frauensolidarität ist die Grundlage einer gewaltfreien Kultur. Es geht um eine Solidarität, die auch dann standhält, wenn zwei Frauen denselben Mann oder dieselbe Frau lieben.”
MitarbeiterInnen aus Tamera stellen die Arbeit der Liebesschule von Tamera vor sowie das neue Buch von Sabine Lichtenfels und Dieter Duhm:
„UND SIE ERKANNTEN SICH. DAS ENDE DER SEXUELLEN GEWALT.“

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Skan-Körperarbeit Karlsruhe, Johanna Baumann

Anrufen

E-Mail